LineArrow Pointer smallPicto-Sucheicon-trashjohid

Tramdepot Burgernziel

  • Nutzung101 Wohnungen, eine Kindertagesstätte, eine Basisstufe, ein Quartierrestaurant, das Büro der Quartiervertretung Quav4, eine Migros-Filiale sowie weitere Läden
  • DienstleistungTotalunternehmen
  • BesonderheitenStadterneuerung: Vorzeigebeispiel dafür, wie Areale am Ende eines Nutzungszyklus wieder aufgewertet werden können. Ein Drittel des Wohnraums ist für das gemeinnützige Wohnen reserviert.
  • NachhaltigkeitMinergie-Eco, 2000-Watt-Areal
  • Ausführung2020 - 2022
  • BauherrGVB, wbg8

Auf dem Areal des ehemaligen Tramdepots Burgernziel in Bern entsteht eine Überbauung mit 101 Wohnungen, einer Kita, einer Basisstufe, einem Quartierrestaurant, einer Migros-Filiale und weiteren Ladenlokalen. Das Wohn- und Geschäftshaus wird nach dem Standard Minergie-ECO gebaut und ist als 2000-Watt-Areal zertifiziert. Es verfügt über Solarpanels sowie Komfortlüftungen und wird mit rund 40 Erdsonden komplett CO2-neutral beheizt.

None

Der Spatenstich erfolgte im August 2020. Zunächst wurden die auf dem Grundstück vorhandenen Schadstoffe saniert, die Rückbauarbeiten der Gebäude vorbereitet und das gesamte Grundstück für den Aushub präpariert. Sicher, die bestehende Halle auf dem Gelände hätten wir einfach abreissen und entsorgen können – taten wir aber nicht. Stattdessen wurde sie nach einem konkreten Konzept zurückgebaut und ist nun zu einem Teil bereits wieder im Einsatz (mehr erfahren). Seither sind die Ausführungsarbeiten im Gange – die Übergabe des Projekts ist für November 2022 geplant.

None

Die Gebäude werden als Hybridholzbauten erstellt. Die vorgefertigten Holzelemente werden durch den Holzbauer geliefert und müssen anschliessend nur noch montiert werden. Es folgt die Errichtung der Schalungen, damit der Beton gegossen werden kann. Anschliessend werden die besonders langlebigen Keramikplatten der Fassade montiert. In den vorfabrizierten Holzbau-Elementen ebenfalls bereits vorhanden sind die Fenster und auch bei den Treppen-Elementen sind die Geländer schon vor der Montage angebracht. Diese Industrialisierung senkt die Kosten, spart Zeit und erhöht gleichzeitig die Sicherheit auf der Baustelle.

None

Zur Visualisierung wie auch der raschen Entscheidungsfindung wurde ein Mockup errichtet. Die verwendete Fassade, Küche, Loggia, Böden und Geländer entsprechen genau der späteren Bauweise. Diese Musterwohnung beherbergt ausserdem unser Baubüro.

None

Für dieses Projekt verwenden wir erstmals den klimafreundlichsten Beton der Schweiz. Es ist das schweizweit erste Wohnbauprojekt, bei dem das Material von neustark zur Anwendung kommt. In einem ersten Schritt wird dabei Kohlendioxid aus der Atmosphäre gefiltert und verflüssigt. Anschliessend wird Betongranulat, das aus dem Rückbau anderer Bauwerke stammt, mit dem Kohlendioxid in Verbindung gebracht. Rund 10 kg CO2 können auf diese Weise pro Kubikmeter Beton dauerhaft gebunden werden.

Erfahren Sie mehr dazu in unserem Blog!

Medienmitteilung

None

Diese Webseite verwendet Cookies zur Optimierung des Nutzererlebnisses. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.